Katsushige Anryu Kasane Nakirimesser Dreilagenstahl nicht rostfrei 16,5 cm Klinge

 267,00

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand

Nicht vorrätig

> Versand mit UPS/DHL frei ab € 69
> Einkaufen ohne Registrierung

> Lokaler Fachhändler in Tegernsee (Neueröffnung am 09.07.22) und in Unterhaching

Artikelnummer: 49KM11047 Kategorien: , ,

Beschreibung

Handgeschmiedetes japanisches Nakirimesser gefertigt aus 3-Lagen-Stahl mit einem Kern aus schnitthaltigem Kohlenstoffstahl.

Wunderschönes schlichtes Design mit einem Griff aus japanische Kirsche und eine mit Schmiedehaut belassene Klinge, bestens geeignet für Gemüse.


Details:

  • Klingenform: breit, rechteckig
  • Schliff: beidseitig glatt geschliffen
  • Klingenstahl: 3-Lagen-Aufbau mit Kern aus Aogami-Kohlenstoffstahl
  • Klingenhärte: 62 +/- HRC
  • Klingenlänge: ca. 16,5 cm
  • Gesamtlänge: ca. 31 cm
  • Griffmaterial: Japanische Kirsche
  • Herstellungsvariante: Handgeschmiedet
  • Rostfrei: NEIN
  • Spülmaschinengeeignet: NEIN
  • Griff: Oval geradlinig
  • Farbe/Struktur: Hellbraun mit rotstich, schöne lebendige Maserung.
  • Schmiede: Katsushige Anryu Takefu (Japan)
  • Serie: Kasane
  • Handgefertigt in: Takefu, Japan

So pflegst und wartest Du deine nicht rostfreien Messer richtig:

Ein gutes Messer ist ein Werkzeug fürs Leben, damit Du lange Freude an deine nicht rostfreien Messern aus Kohlenstoff-/Damaststahl hast, beachte bitte folgende Informationen.

1. Wie pflege ich meine Messer?

Nicht rostfreie Stähle möglichst gleich nach Gebrauch kurz per Hand abspülen und gut abtrocknen, dann, insbesondere während der ersten Wochen, mit ein wenig Keimöl einreiben.

Eine gewisse Patina, sprich eine ungleichmäßige teilweise dunkle Verfärbung der Klinge welches besonders am Anfang auffällt ist eine natürliche Gegebenheit des Materials, dies ist unbedenklich und sollte bitte nicht entfernt werden, da es einen zusätzlichen Schutz vor Rost bietet.

2. Wie und mit was schleife ich meine Messer?

Für das regelmäßige Abziehen empfehle ich einen Lederstreichriemen, einen guten feinen Wetzstahl kannst Du auch verwenden. Achte insbesondere bei härteren Klingen, dass der Wetzstahl dafür ausgelegt ist.

Das Abziehen dient einer langanhaltenden Schärfe und einen sauberen Schnitt.

Zum Schleifen empfehle ich Wassersteine, in der Regel reicht ein guter Kombistein mit 1000/5000er oder 1000/6000er Körnung (Größe ca. 20×5 cm, hat sich bei mir gut bewährt) aus.

Eine noch feinere Körnung, z. B. 8000er erzeugt bei einem guten Stahl noch mehr schärfe, eine gröbere Körnung brauchst Du nur bei sichbaren Scharten, bzw. bei starke Abnutzung der Klinge.

Klingen mit Wellenschliff/Säge, Besteckmesser, Scheren oder auch Zangen am besten zum schleifen geben.

Nutze gerne auch meinen Schleifservice, oder gebe deine Messer, Scheren usw. zum schleifen in eine nahegelegene Werkstatt deines Vertrauens ab.

Nähere Informationen findest Du in meinem Beitrag über das Schleifen.

3. Welche Schneidunterlage verwende ich am besten?

Am besten sind Schneidebretter aus Holz  oder Kunststoff, achte darauf, dass die Schneidunterlage möglichst im Vergleich zum Stahl weich ist, also verwende kein Glas, Steingut oder Ähnliches. Ich bin ein Fan von Schneidbretter aus Holz, diese schonen die Klinge, sind langlebig und hygienisch.

Hierzu habe ich zusätzlich auch einen kleinen Beitrag verfasst.

4. Wie kann ich meine Messer Sicher und Griffbereit verstauen?

Ob Messerblock, Magnetleiste oder Messertasche es gibt je nach Gusto und Bedarf die verschiedensten Möglichkeiten Deine Messer sicher und griffbereit zu verstauen.

Siehe hierzu gerne auch meinem Beitrag zur Aufbewahrung von Messer im Blog an.

Über Messer De Rosa

LOKAL, KOMPETENT & FAIR:

  • Lokaler Fachhändler
  • Persönlich, Kompetent und mit dem Herzen dabei
  • Top Sortiment in ausgesuchter Premiumqualität zu fairen Preisen
  • Über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Premium-Messer und Kochzubehör

Claudio De Rosa

Das könnte dir auch gefallen …