Santokumesser San-Mai-Stahl handgeschmiedet 20 cm Klinge Lilienstahl

 590,00

Enthält 16% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-8 Tage

Handgeschmiedetes Santokumesser von Lilienstahl aus dem Weinviertel in Österreich.

Edles handgeschmiedetes Santoku-Messer mit San-Mai-Klinge aus nicht Rostfreiem Stahl für beste Schneidleistung.

Vorrätig

Beschreibung

Wenn Handarbeit und den Hang zur Perfektion Kunst wird, entstehen einzigartige Unikate. So wird bei Lilienstahl im Weinviertel jede Klinge traditionell handgeschmiedet, die Damastpakete werden meist aus bis zu vier Stählen zusammengefügt und verschweißt. Durch das abermals Falten und wieder verschweißen entsteht das einzigartige Muster was jede Damaststahl-Klinge kennzeichnet. Die weitere aufwändige Verarbeitung macht daraus ein perfektes Schneidwerkzeug für die Küche, sprich ein Kochmesser.

Durch die perfekt durchdachte Klingengeometrie und der ergonomische Griff ist jedes Kochmesser aus den Händen von Florian Stockinger (Lilienstahl) eine Wahre Freude fürs Leben. Ein Küchenmesser das absolut scharf, leicht zu schärfen, perfekt ausbalanciert und eine Augenweide zugleich ist.


Materialinformationen:

  • Klingenform: Santokumesser mit breiter Klinge
  • Schliff: beidseitig glatt geschliffene Klinge
  • Klingenstahl: Drei-Lagen-Stahl mit einem Kern aus Kohlenstoffstahl
  • Klingenhärte: ca. 63 HRC
  • Klingenlänge: ca. 19 cm
  • Gesamtlänge: ca. 34 cm
  • Griffmaterial: Mooreiche
  • Herstellungsvariante: Handgeschmiedet

Materialeigenschaften:

  • Rostfrei: NEIN
  • Spülmaschinengeeignet: NEIN
  • Griff: Oval ergonomisch geformt mit Metallkappe am Griffende
  • Holzfarbe/-struktur: Bei Mooreiche handelt es sich um subfossile Eichenstämme welche oftmals Jahrhunderte in Mooren gelegen haben, die Farbe geht von Blaugrau, Schwarzbraun bis Tiefschwarz. Farbabweichungen sowie mögliche Einschlüsse/Maserwuchs sind gegeben und machen die Karakteristik des Materials aus.
  • Pflegehinweis: Nicht rostfreie Stähle möglichst gleich nach Gebrauch kurz per Hand abspülen und gut abtrocknen, dann mit ein wenig Keimöl einreiben. Eine gewisse Patina, sprich eine ungleichmäßige teilweise dunkle Verfärbung der Klinge welches besonders bei der erster Nutzung auffällt ist eine natürliche Gegebenheit des Materials, dies ist unbedenklich und sollte bitte nicht entfernt werden, da es einen zusätzlichen Schutz vor Rost bietet. Weitere Pflege-, Schärf-Tipps und mehr im Blog.

Zusätzliche Information

Produkt Besonderheiten

Marke

Lilienstahl

Hergestellt in

Weinviertel, Österreich

Das könnte dir auch gefallen …