Tipp – Wähle deine Messer wie deine Schuhe!

Gute Küchenmesser werden mit Griffen aus Holz, Kunststoff, Stahl  oder andere moderne Materialien angeboten, es gibt leichte Messer, besonders schwere, kräftige Messer, solche für kleine oder große Hände, geradlinig oder ergonomisch geformt. Genauso sind die Optik und die Form der Schneide, nicht zuletzt durch den asiatischen Einfluss, sehr abwechslungsreich vertreten.

Als absolutes Universalmesser, und somit in der Regel am meisten genutzt, gilt das Kochmesser oder das Santoku, beides wird von vielen Herstellern in unterschiedlichen Längen angeboten.

Um wirklich die beste Wahl zu treffen empfehle ich dir während dem Entscheidungsprozess, und zwar nachdem festgelegt wurde welche Messerform es sein soll, zunächst die Größe (Klingenlänge) auszusuchen welches du für dich als angenehm empfindest, und dann davon möglichst viele Variationen von verschiedenen Herstellern in die Hand zu nehmen und auf einem Schneidbrett „trocken“ zu testen. Das Messer welches du am liebsten nicht mehr aus der Hand geben möchtest ist DEIN Messer!

Ein gutes Messer, oder DEIN Messer muss dir persönlich in erster Linie gefallen und es muss dir besonders gut in der Hand liegen. Es ist ähnlich wie bei Schuhe, beides muss stimmen, sowohl die Optik als auch die Haptik, bzw. eben die Passform.

Dabei ist es nicht immer die beste Wahl sich einfach nur für eine einzige Messerserie zu entscheiden damit alle Griffe gleich aussehen, denn die unterschiedlichen Größen liegen nicht immer gleich gut in der Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!